Freitag 18. August 2017
#187 - November 2015
Martin Maier SJ

Weltweite Resonanz von Laudato si’

Die im Juni veröffentlichte Enzyklika Laudato si’ von Papst Franziskus hat weit über die Grenzen der katholischen Kirche hinaus eine erstaunliche Wirkung entfaltet.

Kirche

Laudato si’ – ein starker Beitrag zur COP21

Der Präsident des Päpstlichen Rates für Gerechtigkeit und Frieden, Kardinal Peter Turkson, erläutert, welchen Einfluss die Enzyklika Laudato si’ von Papst Franziskus seiner Ansicht nach auf die UN-Klimaschutzkonferenz (COP21) in Paris haben könnte.

Europäische Kommission

Die revolutionäre Botschaft von Laudato si’

Andrea Tilche, Wissenschaftler, Wissenschaftsmanager und Referatsleiter „Klimawandel und Naturgefahren” im Themengebiet Umwelt der Generaldirektion Forschung & Innovation der EU-Kommission, und Antonello Nociti, Schriftsteller und Philosoph, nehmen Stellung zur Enzyklika.

Europäisches Parlament

Notwendige und hilfreiche Einmischung der Kirche

Der EU-Abgeordnete Peter Liese (EVP, Deutschland) ist Mitglied im Ausschuss für Umweltfragen, öffentliche Gesundheit und Lebensmittelsicherheit des EU-Parlaments. Die Enzyklika gibt ihm Rückenwind.

Europäisches Parlament

Die Ärmsten zahlen die ökologische Schuld

Interview mit Sylvie Goulard, MdEP (ALDE, Frankreich), Präsidentin der interfraktionellen Arbeitsgruppe „Extreme Armut und Menschenrechte“ des Europäischen Parlaments

Europäische Union

Vorlage für die COP22 und alle künftigen Klimaschutzverhandlungen

Eine neue Sprache, ein frischer Blick auf altbekannte Realitäten und ein alternativer Vorschlag, wie wir unser Verhältnis zu unserer Welt gestalten sollten.

Agenda

> 17. Juli
Die Kommission wird die Überprüfung der Arbeitsbezogenen und Sozialen Entwicklungen in Europa für das Jahr 2017 vorstellen. Dieses Jahr wird sie sich auf inter-generationelle Fairness konzentrieren.
 
> 24. Juli
Der Rat “Wirtschaft und Finanzen (ECOFIN)” wird die Wirtschafts- und Finanzminister aus allen EU-Mitgliedstaaten versammeln, um EU-Wirtschaftspolitik, Steuerfragen und die Regulierung der Finanzdienstleistungen zu überprüfen.
 
> 17. - 18. Juli
Der Rat “Landwirtschaft und Fischerei” wird sich in Brüssel treffen. Die jeweils zuständigen Minister der Mitgliedstaaten werden Themen im Bereich der Landwirtschaft und Fischerei diskutieren, wie Lebensmittelsicherheit, Tiergesundheit, Tierschutz und Pflanzengesundheit.
 
> 31. Juli – 11. August
Das COMECE-Büro in Brüssel bleibt geschlossen.
 
> 28. – 31. August
Die Ausschüsse des Europäischen Parlaments werden ihre Arbeit wiederaufnehmen, um die Gesetzgebungsarbeit für die Plenartagung des Parlaments vorzubereiten.

europeinfos

Monatliche Newsletter, 11 Ausgaben im Jahr
erscheint in Deutsch, Englisch und Französisch
COMECE, 19 square de Meeûs, B-1050 Brüssel
Tel: +32/2/235 05 10, Fax: +32/2/230 33 34
e-mail: europeinfos@comece.eu

Herausgeber: Fr Olivier Poquillon OP
Chefredakteure: Johanna Touzel und Martin Maier SJ
© design by www.vipierre.fr

Hinweis: Die in europeinfos veröffentlichten Artikel geben die Meinung der Autoren wieder und stellen nicht unbedingt die Meinung der COMECE und des Jesuit European Office dar.
Darstellung:
http://www.europe-infos.eu/