Donnerstag 18. Oktober 2018

EU Jahr der Bürgerinnen und Bürger 2013

Europäische Kommission

Einer unlängst durchgeführten Umfrage zufolge sind viele europäische Bürgerinnen und Bürger unzureichend über die mit ihrer Unionsbürgerschaft verbundenen Rechte informiert. Dies möchte die Europäische Union ändern.

Neue Instrumente zum Schutz der Religionsfreiheit

Europäischer Auswärtiger Dienst

Zur effektiveren Bekämpfung der wachsenden Anzahl an Verstößen gegen die Religionsfreiheit weltweit sind aktives Handeln und wirksamere Mechanismen erforderlich. Hierzu wird der EAD in Kürze mit neuen Instrumenten ausgestattet.

“Die Versöhnung ist kein leeres Wort, sondern der Weg”

Kirche in Europa

Mit diesen Worten würdigten die deutschen und französischen Bischofskonferenzen den 50. Jahrestag der deutsch-französische Versöhnung, in einer gemeinsamen Erklärung, die am 18. Januar veröffentlicht wurde.

Richtlinienentwurf zur Frauenquote in Aufsichtsräten: Ein großer Wurf?

Europäische Kommission

15 % beträgt der Frauenanteil bei den nicht geschäftsführenden Direktoren bzw. Aufsichtsratsmitgliedern der börsennotierten Unternehmen in EU-27. In Vorständen fällt der Anteil von Frauen mit 8,9 % europaweit noch einmal geringer aus. Man muss kein Genie in Mathematik sein, um zu erkennen, dass dies nicht viel ist.

Democracy now! Demokratie morgen? Zukunftsfähigkeit von Demokratie

Europäische Union

Viele Menschen sind von der Angst geplagt, den erreichten Wohlstand oder die „homogene“ nationale Identität zu verlieren und neigen deshalb zu autoritären Politikformen.

Die Krise als Chance zu einer notwendigen Vertiefung Europas

Michael Kuhn

Angst macht zwar empfänglich für die Sirenengesänge der Populisten, aber blind für die möglichen Folgen von Populismus und Nationalismus, dessen Lösungen für die Krise eher im Gegeneinander als im Miteinander zu liegen scheinen.

EU-Menschenrechtsleitlinien zum Schutz der Religionsfreiheit

Europäischer Auswärtiger Dienst

Die Religions- und Glaubensfreiheit stellt den Grundstein aller anderen Freiheiten dar und ist eng mit anderen Grundrechten und Grundfreiheiten verbunden. Aus diesem Grunde muss sich die EU verstärkt für sie einsetzen.

Förderung von Religionsfreiheit durch Asyl

Europäischer Gerichtshof

Religionsfreiheit lässt sich nicht auf ihre private Dimension reduzieren, zu berücksichtigen ist auch das religiöse Bekenntnis im öffentlichen Raum.

Geburtenregistrierung – Grundlage für die Verwirklichung von Kinderrechten

EU Kommission

51 Mio. der im Jahr 2007 weltweit geborenen Kinder wurden nicht registriert. Was wie eine bloße Formalie aussieht, bildet jedoch die Grundlage für die Verwirklichung ihrer Rechte.

Kinder und das Internet: EU-Kommission plant einschneidende Maßnahmen

EU Kommission

Schätzungen der Europäischen Kommission zufolge nutzen rund 75 % der Kinder in Europa das Internet, ein Drittel von ihnen über Mobiltelefon. Die damit einhergehenden Herausforderungen haben die Kommission dazu veranlasst, eine umfassende Strategie zu erarbeiten.

Die Kopten und die Präsidentschaftswahlen in Ägypten

Europäische Union

Nach den Wahlen sind Teile der ägyptischen Bevölkerung, insbesondere die christliche Gemeinschaft, stark verunsichert.

europeinfos

Monatliche Newsletter, 11 Ausgaben im Jahr
erscheint in Deutsch, Englisch und Französisch
COMECE, 19 square de Meeûs, B-1050 Brüssel
Tel: +32/2/235 05 10, Fax: +32/2/230 33 34
e-mail: europeinfos@comece.eu

Herausgeber: Fr Olivier Poquillon OP
Chefredakteure: Johanna Touzel und Martin Maier SJ

Hinweis: Die in europeinfos veröffentlichten Artikel geben die Meinung der Autoren wieder und stellen nicht unbedingt die Meinung der COMECE und des Jesuit European Office dar.
Darstellung:
http://europe-infos.eu/