Mittwoch 28. Juni 2017
Justiz & Inneres

Frankreichs europäische Zukunft

Europäische Union
Emmanuel Macron, France's independent presidential candidate, waves while speaking to supporters after the first round of the French presidential election in Paris on April 23, 2017. MUST CREDIT: Bloomberg photo by Christophe Morin.

Unter den Klängen der Europahymne schritt der neugewählte Präsident Emmanuel Macron durch den Innenhof des Louvre vor seine Anhänger. In Brüssel wurde die Wahl mit Erleichterung aufgenommen.

Eine dynamische und multikulturelle europäische Identität

Katholische Kirche

Es ist der Nicht-Europäer Papst Franziskus, der mit aller Deutlichkeit darauf hinweist, dass es eine klare europäische Identität gibt. Eine Aussage, die so manchen Europäer überraschen mag. In einer Zeit, in der Europa nach neuen Impulsen sucht, kann es hilfreich sein, sich von dem inspirieren zu lassen, was ein Blick von außen auf unsere Geschichte entdecken lässt.

Gemeinsames Gedenken an die britische Abgeordnete Jo Cox

Britisches Parlament

Im Juni jährt sich zum ersten Mal der Tag, an dem Jo Cox, die talentierte Labour-Abgeordnete und leidenschaftliche Kämpferin für soziale Gerechtigkeit, ermordet wurde. Mit zahlreichen Veranstaltungen möchte man nun das feiern, was die unterschiedlichen gesellschaftlichen Gruppen im Land verbindet.

Europa im Frühlingserwachen?

EU Bürger

In den vergangenen Monaten haben sich eine Reihe von Initiativen entwickelt, die sich für die europäische Union engagieren. Zeichnet sich eine Überwindung der Sinnkrise der EU ab?

Was für eine Verteidigungsstrategie braucht Europa?

Militärstab der EU
Attribution - Non Commericial - No Derivs Creative Commons© European Union 2014 - European Parliament----------------------------------------Pietro Naj-Oleari:European Parliament,Information General Directoratem,Web Communication Unit,Picture

Nach der Veröffentlichung der Globalen Strategie für die Sicherheits- und Außenpolitik der Europäischen Union („EUGS“) im Juni 2016 und der anschließenden Verabschiedung der Schlussfolgerungen des Rates zur Umsetzung der EUGS im Bereich der Sicherheit und der Verteidigung am 17. Oktober 2016, stellt sich nun die Frage, ob wir mit Blick auf die EU-Verteidigungsstrategie für Europa irgendwie klüger geworden sind.

Die „Affectio Societatis“ aufbauen

Europäische Union

Europa mangelt es weder an Gründen, sich zusammenzuschließen, noch an Projekten. Es erfordert jedoch den Geist der Geschwisterlichkeit, um die Völker rund um das europäische Projekt zu vereinen, so Jérôme Vignon.

Humanitäre Korridore für die Flüchtlinge

Kirche in Europa

Am 14. März 2017 fand die Unterzeichnung eines Abkommens zwischen dem französischen Staat, der Gemeinschaft Sant’Egidio, der katholischen Kirche und den evangelischen Kirchen statt; auf dieser Grundlage sollen in den kommenden Monaten 500 syrische Flüchtlinge aus dem Libanon nach dem Vorbild bereits bestehender, nach Italien führender humanitärer Korridore nach Frankreich reisen.

Überlegungen zur maltesischen EU-Präsidentschaft

Kirche in Europa

Die maltesische EU-Präsidentschaft bietet der Kirche die Chance, den Glauben an das europäische Projekt neu zu beleben, so der Erzbischof Maltas, Charles J. Scicluna.

Asylreform: Tod des Flüchtlingsschutzes durch tausend Stiche?

Europäische Union

Als Reaktion auf die vorgeschlagene Reform des Gemeinsamen Europäischen Asylsystems hat der Jesuitenflüchtlingsdienst Europa (JRS Europe) ein Arbeitspapier herausgegeben, das die öffentliche Debatte über den Umgang mit Flüchtlingen in der EU anregen soll.

Flüchtlinge und christlich-muslimische Beziehungen: Lasst uns Brücken statt Mauern bauen!

Vereinigte Staaten

Als Reaktion auf die Einwanderungsverordnung von US-Präsident Donald Trump und anlässlich der „Woche der interreligiösen Harmonie” der Vereinten Nationen haben der internationale Direktor des Jesuitenflüchtlingsdienstes (JRS), Pater Thomas H. Smolich, SJ, und der Präsident der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Italien (COREIS), Imam Yahya Sergio Yahe Pallavicini, eine gemeinsame Erklärung herausgegeben.

Europa und die NATO in einem sich verändernden Sicherheitsumfeld

NATO

In den vergangenen Monaten ist die Rolle der NATO verstärkt ins Rampenlicht gerückt. Der NATO-Beamte Stephan Miller gibt eine Einschätzung der Fähigkeit der NATO, im Rahmen der sich verändernden europäischen Sicherheitslage für Stabilität zu sorgen.

Agenda

> 6. Juni
Die EU-Kommission wird zusammen mit dem EMCDDA den Europäischen Arzneimittelbericht 2017 veröffentlichen, mit einer umfassenden Analyse der jüngsten Entwicklungen der Arzneimittelsituation in Europa.
 
> 7. Juni
Die EU-Kommission soll das Diskussionspapier zur Zukunft der Europäischen Verteidigung bis 2025 veröffentlichen.
 
> 7. Juni
Die EU-Kommission soll die Mitteilung zur “Stärkung der Resilienz in Drittstaaten” veröffentlichen als Teil der Umsetzung der Globalen Strategie der EU  
 
> 15.-16. Juni
Eine hochrangige Veranstaltung über die EU-Arktis-Politik wird in Oulu, Finnland, stattfinden.

europeinfos

Monatliche Newsletter, 11 Ausgaben im Jahr
erscheint in Deutsch, Englisch und Französisch
COMECE, 19 square de Meeûs, B-1050 Brüssel
Tel: +32/2/235 05 10, Fax: +32/2/230 33 34
e-mail: europeinfos@comece.eu

Herausgeber: Fr Olivier Poquillon OP
Chefredakteure: Johanna Touzel und Martin Maier SJ
© design by www.vipierre.fr

Hinweis: Die in europeinfos veröffentlichten Artikel geben die Meinung der Autoren wieder und stellen nicht unbedingt die Meinung der COMECE und des Jesuit European Office dar.
Darstellung:
http://www.europe-infos.eu/