Samstag 20. Oktober 2018
Weitere Themen

Zum 100. Jahrestag des Endes des Ersten Weltkrieges

Bischof Franz-Josef Overbeck

Am 11. November 1918, nach mehr als vier Jahren Krieg, unterzeichneten Vertreter des Deutschen Reiches, Frankreichs und Großbritanniens in einem Eisenbahn-Salonwagen im Wald von Compiègne ein Waffenstillstandsabkommen.

Die Auswirkungen des Ersten Weltkriegs auf die Menschen in Osteuropa

Europäische Union

Um die durch den Ersten Weltkrieg in Europa, insbesondere in Osteuropa geschlagenen Wunden schließen zu können, müssen für Antoine Arjakovsky die Erinnerungen zueinander finden.

Pierre Teilhard de Chardin: Gott im Krieg

Europäische Union

Die Überlegungen von Pierre Teilhard de Chardin können zur Erkennntnis helfen, wie Gott auch im Herzen solch tragischer Ereignisse wie dem Krieg gegenwärtig ist. Es ist Teilhards eigene spirituelle Erfahrung, die er in Worte zu fassen versucht hat.

Das gemeinsame Gedächtnis: Gedanken zur politischen Identität Europas

Europäische Union

Die Vergangenheit Europas ist mit einer Hypothek gegenseitiger Gewalt belastet, die noch nicht ausreichend aufgearbeitet wurde. Ein Teil der Vergangenheit „vergeht nicht“, so der französische Philosoph Jean-Marc Ferry.

Kontroverse um das Haus der europäischen Geschichte

Europäisches Parlement

Im Mai 2017 wurde im Park Leopold in Brüssel in unmittelbarer Nähe der EU-Institutionen das Haus der europäischen Geschichte eröffnet. Schon bald entwickelte sich eine heftige Kontroverse um seine konzeptionelle und inhaltliche Gestaltung.

Politisches Engagement von Katholiken

Kirche in Europa

Papst Franziskus hat italienische Katholiken ermuntert, sich stärker politisch zu engagieren. Matteo Truffelli, Präsident der Laienorganisation Katholische Aktion Italiens, die ihr 150. Gründungsjubiläum feiert, erläutert, warum es aus seiner Sicht wichtig ist, sich für das Gemeinwohl in Europa einzusetzen.

Johann Sebastian Bach – ein europäischer Komponist

Kirche in Europa

Musik ist ein besonderer Reichtum europäischer Kultur. In der Artikelreihe zum Europäischen Jahr des Kulturerbes befaßt sich der Musikwissenschaftler und Theologe Meinrad Walter mit Johann Sebastian Bach als europäischem Komponisten.

Europäisches Gedenken: Zur Integration unserer gemeinsamen Vergangenheit

Europäische Union

2018 wird von einer Reihe von Gedenkveranstaltungen zum Ende des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren geprägt. Damit die Hoffnung auf eine gemeinsame Zukunft nicht schwindet, ist es unabdingbar, sich der Lücken in einem kollektiven europäischen Bewusstsein anzunehmen – so der EU Botschafter beim Heiligen Stuhl Jan Tombinski.

Kirche und Kino, eine langjährige europäische Verbundenheit

Kirche in Europa

Das Kino ist ein fester Bestandteil des europäischen Kulturerbes. Im Rahmen seiner Artikelreihe zum Europäischen Jahr des Kulturerbes wirft Europe Infos gemeinsam mit der Präsidentin von SIGNIS Europa, Magali Van Reeth, einen Blick auf das europäische Kino und den Beitrag der Christen.

Bildung: Kompetenzerweiterung oder Kompetenzüberschreitung?

Europäische Kommission
Studious female high school student

Kritische Überlegungen zu zwei Bildungsdokumenten der EU Kommission und dem Heiligen Stuhl: Was unterscheidet sie voneinander, worin stimmen sie überein, wodurch ergänzen sie einander? Eine Einladung zu näherer Auseinandersetzung.

Ecclesia in Europa

Kardinal Marx

Zum Ende seines Mandates als Präsident der ComECE blickt Kardinal Reinhard Marx zurück auf seine Erfahrungen und zeigt eine Leitlinie der Zusammenarbeit der Kirche in Europa auf: das gemeinsame Zeugnis der Kirche aus der Kraft des Evangeliums und zum Wohl der Menschen in Europa.

europeinfos

Monatliche Newsletter, 11 Ausgaben im Jahr
erscheint in Deutsch, Englisch und Französisch
COMECE, 19 square de Meeûs, B-1050 Brüssel
Tel: +32/2/235 05 10, Fax: +32/2/230 33 34
e-mail: europeinfos@comece.eu

Herausgeber: Fr Olivier Poquillon OP
Chefredakteure: Johanna Touzel und Martin Maier SJ

Hinweis: Die in europeinfos veröffentlichten Artikel geben die Meinung der Autoren wieder und stellen nicht unbedingt die Meinung der COMECE und des Jesuit European Office dar.
Darstellung:
http://www.europe-infos.eu/