Freitag 20. Oktober 2017
Wirtschaft & Finanzen"

Die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Beschäftigung in Europa

EU-Kommission

Niemand kann die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Beschäftigung in vollem Ausmaß vorhersehen. Politikberater Martin Ulbrich zufolge sollte sich die EU auf die Entwicklung von Fertigkeiten zur Bewältigung des digitalen Zeitalters konzentrieren.

 

Der EU-Afrika-Gipfel im November aus dem Blickwinkel Sambias

EU-Kommission

Im Vorfeld des für November geplanten EU-Afrika-Gipfels analysiert der Wirtschaftsexperte Charles B. Chilufya SJ aus Sambia die Probleme, die sich im Rahmen der bestehenden Handelsbeziehungen zwischen der EU und Afrika stellen.

 

Finanztransaktionssteuer: Ist es nun endlich soweit?

Europäische Kommission

Seit mehr als fünf Jahren wird in der EU über die Einführung einer Finanztransaktionssteuer diskutiert. Werden die jahrelangen Verhandlungen nun bald erfolgreich abgeschlossen, oder wird die Einigung an der letzten Hürde scheitern?

Ein erster Schritt im Kampf gegen die Konfliktmineralien

Europäisches Parlament
Half of the workforce of the artisanal mining sector is comprised of children. Without viable economic alternatives, most children must join their parents in rudimentary mining pits. Children as young as two years transport, wash, and crush minerals

Am 16. März 2017 bzw. am 3. April 2017 haben das Europäische Parlament sowie der Europäische Rat offiziell die Verordnung zur verantwortungsvollen Beschaffung von Mineralienverabschiedet. Ziel dieser Gesetzgebung ist es, der Finanzierung bewaffneter Gruppen durch den Handel mit sogenannten Konfliktmineralen ein Ende zu setzen.

Eine halbherzige Verordnung zum Thema „Konfliktmineralien“

Europäische Union

Nach drei Jahren Verhandlungen beschließt die Europäische Union Vorschriften zum Thema Konfliktmineralien, ein wichtiger, wenn auch nur unzureichender Schritt in die richtige Richtung.

Der Euro und Wachstum nach dem Brexit

Europäische Union

Enrico Letta, Präsident des Instituts Jacques Delors und ehemaliger italienischer Ministerpräsident, beantwortet Fragen zu Vorschlägen aus einem von der Bertelsmann Stiftung und dem Institut Jacques Delors erstellten Bericht.

Aufbruch in die Euro-Union?

Europäische Union
Plenary session week 27-2014 - Strasbourg

Die Debatte um klare Regeln in der Eurozone geht weiter. In dieser Ausgabe teilt uns der Europaabgeordneter Jakob von Weizsäcker (S&D) seine Vision mit.

EU-Stabilitätspakt: Regelauslegung nach Belieben

Europäische Union

Trotz hoher Haushaltsdefizite bleiben Spanien und Portugal vorerst von Sanktionen des EU-Stabilitätspaktes verschont. Eine Entscheidung, die auf Unverständnis stößt und die Notwendigkeit einer gemeinsamen Fiskalpolitik aufzeigt.

„Warum geht ihr?“

Vereinigtes Königreich

Das Vereinigte Königreich leidet weiterhin unter den Folgen des EU-Referendums, in dem sich 51,9 % der Wählerinnen und Wähler für einen Austritt aus der Europäischen Union ausgesprochen haben.

Ein folgenschweres und möglicherweise schicksalhaftes Referendum

Europäische Union

Das für den 23. Juni 2016 geplante britische Referendum droht Großbritannien in die Isolation zu treiben und die EU zu schwächen.

Panama Papers geben Aufschluss über globale Steuerhinterziehung

Europäische Union

Die beispiellose Enthüllung der Panama-Papiere im April löste eine Welle der Entrüstung aus und rückte mehr als 200.000 Offshore-Unternehmen und ihre geheim gehaltenen Eigentümer ins Scheinwerferlicht. Nun ist politisches Handeln gefordert.

europeinfos

Monatliche Newsletter, 11 Ausgaben im Jahr
erscheint in Deutsch, Englisch und Französisch
COMECE, 19 square de Meeûs, B-1050 Brüssel
Tel: +32/2/235 05 10, Fax: +32/2/230 33 34
e-mail: europeinfos@comece.eu

Herausgeber: Fr Olivier Poquillon OP
Chefredakteure: Johanna Touzel und Martin Maier SJ
© design by www.vipierre.fr

Hinweis: Die in europeinfos veröffentlichten Artikel geben die Meinung der Autoren wieder und stellen nicht unbedingt die Meinung der COMECE und des Jesuit European Office dar.
Darstellung:
http://www.europe-infos.eu/